Samstag, 12. Januar 2013

Fremde Früchte ernten - Teil I

Was muss man machen um im W-Raum etwas zu erleben? Man braucht "intel" und zwar jede Menge. Auch dieses Mal wären wir ohne fleißiges Scannen und Beobachten wohl einfach früh in Bett gegangen, aber es kam ganz anders...
Unter Beschuss: Diese Thanatos wird fallen
(zum Vergrößern anklicken!)
Einer unserer Piloten war in einem benachbarten C5 auf einen Kontrollturm im RF gestoßen - noch 90 min. Desweiteren war da ein einzelner Pilot, der mit seiner Thanatos Anstalten machte das Kraftfeld zu verlassen. Ich war kaum in meine Brutix eingestiegen, da hatte unser Interdictor-Pilot bereits zugeschlagen und wir sprangen ins System.

Nie zuvor habe ich ein Schiff dieser Größenordnung so schnell in Flammen aufgehen sehen. Kurz bevor die Schilde zusammenbrachen aktivierte der Pilot den Selbstzerstörungsmechanismus des Trägerschiffes. "Overheat!", das Kommande kam laut und unmissverständlich. Kurz bevor unsere Waffen dir Panzerung des Schiffes vollständig pulverisiert hatten, stieg der Pilot aus und flüchtete in seinem Pod. Allerdings hatten wir keinen Piloten zur Hand, der in der Lage war einzusteigen. Der Selbstzerstörungscountdown arbeitete gegen uns und so löste sich das Schiff in Rauch auf.

Thanatos 1,8 Mrd. ISK zerstört
Vega: "Damn. You guys killed a cap while I was out buying milk!"

Dutzende von teuren Drohnen und die Module wollen eingesammelt werden
Kleiner Tipp: Salvagen lohnt nicht. Wir bekamen 49 Armor Plates (~ 4 Mio)

Dass es ausgerechnet ein Russe war, der sein Schiff, mit der Intention uns die Killmail vorzuenthalten, lieber selbst zerstörte erinnert mich an Operation Barracuda - Taktik der verbrannten Erde.

Zur Unterstützung kamen dann noch unsere Allianzkollegen von gestern dazu. Außer Schiffen gab es jede Menge wertvollen Loot bei der POS zu holen. Ein wahres Fest für "Killmailhuren".

Allerdings gab es da eine Anathema in einem benachbarten WH, die wir hätten genauer unter die Lupe nehmen müssen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen