Dienstag, 12. Mai 2015

[Kommentar] Sichere Transporte im HighSec

Auf "The EVE-Virus" gibt es einen streitbaren Post zu sicheren Transporten im HighSec. Ich sage euch wie ich meine Assets tranportiere(n würde).
Haulern ist nicht immer so spannend wie es hier vllt. aussieht und Geleitschutz hat meist auch keiner dabei.
Damit ihr wisst worüber ich schreibe, solltet ihr euch zuerst den Beitrag "Sichere Transporte im HighSec - reloaded" durchlesen. Der Post ist gut. Allerdings würde ich die Prioritäten in der Wahl der Transportmöglichkeit anders setzen.

Aus den Augen des Gankers
Ganker lassen sich in zwei Gruppen untergliedern: Sologanker und organisierte Gruppen. Das kling einfach, hilft aber dabei sich keine Zielscheibe auf den Rumpf zu malen. Auch wenn das mit SKIN wohl möglich wäre...
Sologanker nutzen in der Regel Catalysts, Vexors, Thrashers oder Tornados. Alles was demensprechend durch ein einzelnes dieser Schiffe abgeschossen werden kann und mehr Wert ist, liefert ein gutes Ziel ab. Beispielsweise ein T1 Indu mit einer Medium POS und Kleinkram hat schnell Ausrüstung im Wert von 200 Mio. ISK dabei und lässt sich einfach mit einer 20 Mio. Vexor ganken (Ja is mir schon passiert... mehrfach). Um den Wert einer Ladung abzuschätzen lassen sich Tools wie EVE Praisal verwenden.

Viele Transporte führen zum Ziel
Da es je nach m³, Wert der Ladung, Strecke und Sicherheit unterschiedlich geeignete Transportmöglichkeiten gibt, werde ich keine Rangfolge aufstellen, sondern lediglich auf Vor- und Nachteile eingehen.

Logistikunternehmen wie Redfrog
Ihr könnt den Transport und alle damit verbundenen (Gank-)Risiken an einen Transportservice abgeben. Als Gegenleistung bezahlt ein paar schmale Taler.

Red Frog - HighSec-Transporte bis max 1 Mrd. Wert
Blue Frog - Für Transporte mit einem Wert über 1 Mrd. ISK
Black Frog - Für Transporte ins/durchs LowSec oder NullSec

Unter uns Bloggern gibt es sogar einen Frosch: exeler0n
Red Frog transportiert bis zu 845k m³ pro Tour (laut FAQ).
Laut Preisrechner kostet ein Transport von Jita nach Amarr 10,5 Mio ISK. Da verdient man in der gleichen Zeit mit fast Allem mehr. Besonders interessant ist so ein Service, wenn man viele m³ zu transportieren hat und einem selbst kein Frachter zur Verfügung steht. Oder man will sich einfach die Zeit sparen. Ich hab den Dienst noch nicht benutzt. Das offizielle Forum ist aber voll mit glücklichen Kunden.

Frachter
Selbst geflogene Frachter sind für viele Spieler das Mittel der Wahl. Sie sind ... relativ günstig und es geht jede Menge hinein. In Kombination mit einem 2ten Charakter, der den Frachter in den Warp webbt, sind sie sogar gegen Abschaum wie CODE sicher. Besonders in 0.5 und 0.6 Systemen solltet ihr dennoch auf Ganker achten. Laut zKillboard lohnt sich kein Gank unter einem Ladungswert von 800 Mio. ISK. Für teurere und dennoch große Fracht empfehle ich 3 Bulkheads zu fitten. Ich habe noch keinen Gank eines Frachters mit 3 Bulkheads gesehen. Zusätzlich könnt ihr eure eHP mit Implantaten deutlich verbessern.

Sprungfrachter und Orcas
Ich gebs zu: Keine Ahnung. Nie benutzt.

T2 Transporter und T3 Kreuzer
Für relativ kleine und wertvolle Dinge habe ich (bis zum Nerf) gerne eine 300k eHP Tengu benutzt. Damit habe ich mich gefühlt sicher, mit 2-3 Mrd. ISK als Fracht, durchs HighSec bewegt. Immer schön aktiv geflogen und in kritischen Systemen geguckt und bei Bedarf das Tarnmodul genutzt. Auch fürs Low- und NullSec gibt es angepasste Fittings (z.B. das hier von evemogul.com). Diese Transportschiffe sind so klein, dass sie praktisch nicht dauerhaft gebumbt werden können. Außerdem sind sie so schnell im Warp, dass ihr keinen Webber braucht. Für den Transport kleiner Schiffe in Wurmloch, habe ich gerne die Occator wegen ihres großen Schiffshangars benutzt. So muss man nicht jedes Schiff einzeln rein-/rausfliegen.

Interceptoren (Nachtrag)
Aufgrund der Mechanik um die Aufschaltzeit (how targeting works) und die Arbeitsweise des Servers lassen sich kleine Dinge sicher mit Interceptoren transportieren. Wichtig ist eine Align Time von unter zwei Sekunden (da schaut ihr am besten bei EFT nach), damit seid ihr praktisch "unaufschaltbar". Dank ihrer Immunität gegen Bubbles (Wie funktionieren Bubbles?) sind sie sehr beliebt im NullSec. Wem der Tank zu dünn ist, der kann wahlweise eine Dramiel nutzen, verliert dann aber die Immunität gegen infinite points. Auch vor Smartbombern solltet ihr euch hüten.

CovOps
Diese kleinen Fregatten sind zwar technisch in der Lage getarnt zu warpen und damit schwer zu erwischen. Allerdings verlangen sie ein hohes Maß an Wachsamkeit und sind von einzelnen Schiffen gankbar. Ich persönlich halte sie besonders beim Ab- und Andocken für gefährdet.

Sicheres An- und Abdocken
Heikle Momente beim Warentransport sind das Ab- und Andocken. Beim Abdocken an belebten Stationen sollte man stets ein off-grid Undock-Bookmark nutzen. Beim Andocken empfehle ich auf 0 km zu warpen und dann manuell zu docken. Das spart Zeit.

Wie tranportiert ihr eure Assets? Oder kauft ihr einfach alles überall neu? Schreibt es in die Kommentare!

Weitere Infos findet ihr hier:
The freighter pilot's guide to not netting ganked  - TMC
Warum wurde ich gegankt? - Gramek's PODcast

Update - 14.05.2015 - Nachtrag zu Interceptoren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen