Samstag, 31. Oktober 2015

HighSec PI - Wenn das POCO den Besitzer wechselt (II)

Planetary Interaction (PI) kann im HighSec genauso nervraubend sein wie überall anders
Einfach zu zerstören und schwer zu halten. So lassen sich Zollstationen (POCOs) im HighSec beschreiben. Nachdem kürzlich mein "Anbieter" wechselte sah ich mich einem interessanten Angebot gegenüber.

Ich betreibe hin und wieder etwas PI im HighSec und wie ich euch diese Woche bereits unter "Wenn das POCO den Besitzer wechselt" berichtet habe. Anschließend bekam ich vom neuen Besitzer ein interessantes Angebot. Er bot mir niedrigere Steuern für eine einmalige finanzielle Aufwändung an.

Im einen Ohr klang das für mich sofort nach Scam. Mit dem Andren hörte ich das Angebot einer findigen Geschäftsidee. Nicht einfach nur ein paar POCOs betreiben, sondern das Ganze richtig groß aufziehen. P0co holdings.expandiert gerade agressiv in den Systemen um Jita und bringt zunehmend POCOs unter seine Kontrolle.



Das Findige dabei ist, dass P0co holdings. lediglich eine Holdingcorp ist. Es würde mich nicht wundern, wenn es lediglich ein Spieler ist, der die Idee umsetzt. So waren lediglich 3 Talos bei der Belagerung der Zollstation dabei, die ich beobachtet hatte. Genutzt wird hierbei die Kriegspolitik der Allianz, welcher der Kapselpilot angehört. Er schaut wo die Kriegsgegner POCOs haben und wenn sich ein gutes Ziel darunter befindet, schlägt er los und transfiriert anschließend das neue POCO auf seine Holdingcorp. Wer einmal POCO eingibt und über Rechtsklick->Autolink->Corporation auswählt sieht, dass die Idee an sich nicht neu ist.

Ich erwarte ehrlich gesagt, dass P0co holdings. genauso schnell verschwindet wie sie aufgetaucht ist. Ich glaube nicht, dass der neue Besitzer in der Lage ist, seine ganzen POCOs um Jita herum zu verteidigen. 
Also will jemand ein paar POCOs um Jita übernehmen?

Interesse an PI bekommen? Schaut euch doch meinen PI Skillguide an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen