Montag, 9. November 2015

Auf mich wurde das erste Kopfgeld ausgesetzt!

Bei manchen Kapselpiloten denkt man sich: Was muss das fürn Arsch sein, dass soviel Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wurde. Einen ersten Schritt in diese Richtung habe ich auch getan - völlig unbeabsichtigt.
Eine Millionen ISK wurde auf meinen Kopf ausgesetzt. Oh nein!
Auf der Suche nach geeigneten Gegnern war ich diese Woche wieder aktiv unterwegs. In einer meiner Quafeskin-Tristans, die ich mir ursprünglich für die ersten Schritte im Factional Warfare besorgt hatte, war ich unterwegs und warpte kurz vor der Downtime in einen Plex. 

Der dScan versprach eine Atron, welche allerdings schon weg war, als ich landete. Was übrig blieb war der 2 Sekunden Timer des großen Plexes und ein deutlich aufgebrachter anderer Pilot der GallMil, der "not amused" darüber war, dass ich gerade 20.000 Loyalitätspunkte (ca. 20 Mio. ISK) für nichts bekommen hatte.

Er zeigte mir seine Dankbarkeit, indem er mir ein Kopfgeld von 1 Mio. ISK verpasste. Da in der Gallente Miliz Angriffe untereinander wie im Wilden Westen gahandhabt werden - was bedeutet, dass Jeder auf Jeden schießen darf, solange es nur einen guten Grund gibt - habe ich mich iwie gescheut auf einem Grid mit dem "Kollegen" zu fliegen.

Mein Kopfgeld bin ich übrigens schon wieder los. Nach ein paar schönen Fregattenkämpfen hatte ich mir aus dem Corphangar eine Vexor (Killmail) ... "geliehen" und in den Sand gesetzt.

Wer auch immer aus unserer Corp seine Vexor vermisst... ich hab 20 Mio in die Corpkasse getan :/

fly safe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen