Samstag, 11. Juni 2016

Corpmanagement: Der Fleetcommander

Heute befasse ich mich mit der wohl wichtigsten Personengruppe in einer jeden PVP-Corp. Dem Fleetcommander (alias FC). Dabei ist dieser Posten der wohl am schwersten zu besetzende, den es in EVE nur gibt. Ein guter FC hat einen so widersprüchlichen Charakter, dass er nur schwer in einer Person zu vereinen ist

Es ist für HildCo schon fast symptomatisch: Die Suche nach einem FC. Meistens bilden sich PVP-Corps um einen FC herum, einfach aufgrund der Tatsache, dass alle dem Leitwolf vertrauen und folgen. Bei HildCo ist das Problem, dass der CEO (also ich) einfach nicht sonderlich gerne FCed. Ich bin in den Job reingerutscht und halte ihn aufgrund meiner organisatorischen Qualitäten … aber definitiv nicht aufgrund meines PVP- oder FC-könnens.

Das stellt HildCo immer wieder vor das Problem, dass wir FCs aus der Memberbasis ziehen müssen. Das war immer wieder teilweise erfolgreich und hat jetzt zum zweiten mal richtig gut funktioniert (im Sinne von „Fuck yea! Ist das ein scheiß geiler FC!“). Dabei hat eigentlich jeder von unseren Membern das fachliche Wissen, eine Flotte zu leiten. Wir machen den ganzen langen Tag nichts anderes als PVP. Wir haben richtig viele Leute, die sich durch das Flotten-Meta durchwühlen und auch richtig viele, die neue (gute) Doktrinen erstellen. Ich könnte noch unendlich lange weiter machen, was unsere Piloten eigentlich zu guten FCs qualifizieren sollte … aber irgendwie klappt es nur selten.


Woran liegt das?

Ein guter FC muss drei Dinge mitbringen: Motivation, Fachwissen und den passenden Charakter

Motivation ist selbsterklärend aber nicht selbstverständlich. Im Falle von HildCo ist das sicherlich das größte Problem. Ein typischer HildCo-Pilot hat keinen Terminplan und nimmt die Fights so wie sie kommen. Ein FC muss jedoch Flotten planen und ankündigen. Das bedarf zeitlicher Bindung, die nur wenige eingehen wollen. Für mich selbst gesprochen war das immer der Grund warum ich mich nicht tiefer mit dem FC-Leben befasst habe. Ich bin einfach gerne jederzeit in der Lage meinen Rechner abzuschalten und in die nächste Kneipe zu gehen. Ein FC der gerade eine Flotte leitet, kann das nicht.

Das Fachwissen von Nöten ist, ist sicherlich auch selbstverständlich. Es wäre vermessen von mir, nun darüber abzuschweifen, wie man Flotten richtig leitet. Dafür habe ich einfach nicht genug Ahnung. Es gibt allerdings jede Menge Guides, Tutorials und Material, dass sich damit professioneller befasst als ich das je könnte. Was ich in diesem Atemzug aber definitiv sagen kann ist: „Den handwerklichen Teil kann man lernen.“ EVE ist ein Spiel, bei dem Skill in dem meisten Fällen gleichbedeutend mit Wissen ist. Da bildet das Kommandieren einer Flotte keine Ausnahme.

Wir ziehen mal eine kurze Zwischenbilanz: Das FC Handwerk ist erlernbar und zu großen Teilen eine Motivations- und Zeitfrage. Das eine ist ein lösbares Problem und das andere eines, das ihr sehr einfach beim Gespräch mit einem potentiellen FC erfragen könnt.

Jetzt kommen wir zu dem Teil der alles kompliziert macht: Der Charakter
Ein guter FC ist eine Leitfigur, zu der früher oder später (alle) Spieler aufsehen werden. Er muss in einer Flotte hart wie Stahl sein und jeden der stört, auch den notfalls den eigenen CEO, aus dem TS werfen. Die Gratwanderung zwischen „Hart wie Stahl“ und einem „Arschloch“ ist allerdings sehr sehr diffizil. Leute grundlos zusammenscheißen kann jeder. Das Ganze aber wohl dosiert zu tun und das vor allen Dingen nach der Flotte wieder abzustellen … das ist eine hohe Kunst.
Und hier wird es problematisch. Ein FC, der auch außerhalb von der Flotte z.B. den CEO anmacht, ist zwar nach wie vor eine Bereicherung auf dem Schlachtfeld … aber abseits davon ist er pures Gift. Die Corp gewinnt mit einer solchen Person zwar einiges an Schlagkraft, verliert aber auf der sozialen Ebene an Attraktivität (und wird im schlimmsten Falle sogar instabil).
Und genau hier ist auch der beschriebene Widerspruch: Ich glaube, dass es hier zwei Extreme gibt, zwischen denen sich ein FC charakterlich bewegt. Das eine Extrem nennen wir mal „Arsch“ und das andere „Schnuffi“.
Dem Arsch werden irgendwann keine Piloten mehr folgen, weil sie einfach keine Lust haben angemault zu werden. Dem Schnuffi werden die Piloten in der Flotte auf der Nase rum tanzen und damit zerstören.
Niemand möchte einen FC, der sich  in wichtigen Entscheidungen von evtl. unqualifizierten Flottenmitgliedern umstimmen lässt, unschlüssig ist oder zwischen Meinungen pendelt. Ein FC muss klare Ansagen machen. Immer! Das ist ein unumstößliches Gesetz einer jeden militärischen Kommandostruktur. Ein FC kann durchaus ein Team um sich scharen und Entscheidungen mit ihnen Besprechen. Aber dem Rest der Flotte muss immer klar sein, wer das Sagen hat, wer reden darf und wer zu schweigen hat.

Resümee
Jetzt kommt die alles entscheidende Frage: Wenn ich nun eine Person habe, die gerne FC werden möchte. Was mache ich dann als CEO? Probiere ich es mit der Person oder probiere ich es nicht? Wie schon gesagt: Das eigentlich entscheidende ist der Charakter. Der kann vorher oft schwer abgeschätzt werden. Unter Druck entstehen Diamanten sagt man … leider entsteht unter Druck meistens etwas ganz anderes … und das hat mit Porzellanschüsseln zu tun! Und dann gilt es abzuputzen, bevor es mit jucken anfängt ...

Ich denke, man muss einen Piloten einfach mal diesem Druck aussetzen und sehen was passiert. Im Zweifelsfall sieht man, dass es nichts wird. Wenn man aber Glück hat, bekommt man einen waschechten Diamanten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen