Sonntag, 28. Oktober 2012

Die Katze im Sack? Tech2 BPCs für 500 Millionen

Man kann mit viel Geschick nicht nur Geld in EVE machen - man kann es auch verlieren

 "Verkaufe t2 BPCs", lautete das Angebot im Blogger-Channel
Erstmal in der Corp gefragt, vielleicht findet man ja einen Interessenten. Immerhin will man den Kollegen ja unterstützen, man ist ja vom gleichen Schlag.
"Nur komplett zu verkaufen", langsam, wurde das ganze schon schwieriger.
Wer kauft denn bitte 166 t2 BPOs? Dafür werde ich wohl niemanden finden.
"500 Mio ISK", das ist ja ne ganze Menge Holz, das er dafür haben will.

Kurze Zeit später hatte ich 500 Mio ISK für t2 BPCs ausgegeben - und nein - Skills zum Produzieren hatte ich keine. Angeblich sei da noch Gewinn rauszuholen, auch bei solchen Anfangskosten.
Nur wie lange würde es dauern um wenigstens die 500 mio ISK wieder reinzukriegen?

Eine Kiste voller BPCs von überwiegend tollen Schiffen, die ich meistens gar nicht fliegen konnte. Am Einfachsten, dachte ich mir, ist es natürlich die BPCs einzeln wieder zu verkaufen und dabei Gewinn rauszuschlagen. Bilanz: Einmal Zealot, zwei Purifier und drei Jaguar bin ich losgeworden. Bleiben ja nurnoch 160 übrig. Als nächstes habe ich geschaut was man denn so ohne Probleme herstellen kannt. Damit fielen die meisten BPCs schonmal raus, denn es handelte sich um t2 Schiffe. Gyrostabilizer 2 schienen Erfolg zu versprechen. Material gekauft und nen Kollegen (danke Jetax) das Ganze in der corpeigenen POS fertigen lassen. Weitere sechs BPCs bin ich losgeworden.... und das Gyros (toller Wortwitz) ging in Rens weg wie warme Semmeln. Also das ganze mit Heat Sinks auch nochmal durchexerzieren.

Die restlichen BPCs brachten mich echt zum verzweifeln. Ich wollte doch nicht Zeit meines Lebens versuchen BPCs zu verwerten. Ich hatte jetzt knapp 53 Mio gemacht und das ganze schien mir eine Nummer zu groß. Also habe ich das beste gemacht, was man in einer solchen Situation machen kann: Ich habe alle übrigen BPCs wieder für 500 Mio ISK verkauft. Alles in 4 Tagen.

Nur eine Viator Blueprint habe ich noch behalten. Die würde ich so gerne mal selber fliegen...

PS: Die Materialien für die 60 Heat Sink II Module sind in meiner alten Corp geblieben. Iwie hatte niemand die nötige Motivation sie mir zu "contracten".


Update 05.11.2012 - Ich habe gestern jemanden bei EKCHU gefunden, der meine Viator BPC anfertigen kann. Die Materialien inkl. Trinkgeld haben 110 Mio gekostet und im Markt steht das Schmuckstück für 127 Mio.

Update 03.11.2012 - Die 6 Heat Sink II BPCs (á 10 Durchläufe) sind samt der Materialien im Wert von 29,3 Mio sind wohl in meiner alten Corp "verschollen". Falls sie wieder erwartend doch noch auftauchen informiere ich natürlich

Kommentare:

  1. Die geschichte ist löchrig, erstmal 60 heat sinks, jetzt nur 6 heat sinks :D

    AntwortenLöschen
  2. edit: vergiss es, hab mich verlesen *selfpwnd*

    AntwortenLöschen